• info@sysob.com
  • Rufen Sie uns an: +49 9467 7406-0
  • Kirchplatz 1, 93489 Schorndorf, Germany

Thinstuff XP/VS Server

Über Thinstuff XP/VS Server

ThinstuffDer Thinstuff XP/VS Server ist eine Softwarelösung, die es erlaubt, aus einem XP-, VISTA-, oder Windows 7, 8-, 8.1-, 10-Rechner (mit oder ohne entsprechende Service Packs) einen nahezu vollwertigen Terminalserver zu “machen“.

Diese Aussage gilt auch für den SBS2003, sowie den SBS 2008 und die Server Betriebssysteme 2012 (R2) 2016. Natürlich werden auch alle Microsoft Server ab Server 2003 unterstützt; da dafür jedoch TS-CAL´s benötigt werden, erscheint diese Anwendung aus ökonomischen Überlegungen nicht ratsam, wenngleich technisch durchaus möglich. Der Zugriff auf den XP/VS-Server erfolgt mit beliebigen Clients über beliebige Leitungen über das Standard-RDP-Protokoll von Microsoft, wobei Thinstuff bereits das RDP 6 Protokoll unterstützt.

Selbstverständlich unterstützt der XP/VS-Server auch den Remote-Zugriff auf Peripheriegeräte, wie beispielsweise Drucker oder die Laufwerke des XP/VS-Servers. Dazu zählen u.a. auch Zugriffe auf USB-basierte Peripheriegeräte (z.B. Scanner, Drucker, Web-Cam´s, etc.), etwas was ansonsten nur noch Citrix in seiner Vollversion anbietet! Thinstuff XP/VS wird durchgängig in allen Versionen als 3-, 5-, 10-, oder unlimited Benutzer-Lizenz angeboten. Die maximale Anzahl der Benutzer auf einem Thinstuff-Server ist technisch nicht weiter eingeschränkt und wird durch die Ressourcen der Serverhardware vorgegeben. Damit stellt sich der Thinstuff XP/VS-Server als die perfekte SBC-Lösung nicht nur für kleinste und kleinere, sondern zunehmend auch für größere Unternehmen dar.rn zunehmend auch für größere Unternehmen dar.

Module des XP/VS Servers

Der Thinstuff XP/VS Server wird sowohl in einer Professional-, Standard-, wie auch Lite-Version angeboten. Während sich die Standard-Variante an den kommerziellen Anwender richtet, so fokussiert sich die Lite-Variante mit ihrem stark eingeschränkten Funktions- und Supportumfang primär auf den ambitionierten Heimanwender. Beispielsweise wird durch den XP/VS Server Lite weder gewährleistet, dass ältere 16-Bit, oder gar DOS-Applikationen laufen, noch stehen dem Anwender Domänen-Authentisierung, Seamless-Windows-Funktionen, oder aber Portalfunktionen zur Verfügung. Der Support für die Lite-Variante beschränkt sich auf einen 30-tägigen Installationssupport per Mail.

Der Schritt hin zu einer „erwachsenen“ SBC-Lösung machte Thinstuff mit der Integration des Session Brokers, eines mit dem RDP 6 Protokoll kompatiblem Load Balancing System. Damit ist gewährleistet, dass mehrere Thinstuff Anwendungsserver zu einer Serverfarm zusammen geschlossen werden können und dem Benutzer als eine Einheit angezeigt werden. Ein neuer Benutzer loggt sich automatisch auf dem Server ein, der die meisten Ressourcen bereitstellt. Der Session Broker ist nicht in der Lite Version verfügbar!

Seit Q2/2008 wird als obere Erweiterung auch eine Professional-Variante angeboten. Im Gegensatz zum Standard Server unterliegt die Professional-Version einer ständigen Weiterentwicklung und wird sukzessive mit einem Feature Set ausgestattet werden, der den Einsatz von Thinstuff auch in größeren Unternehmen, die ansonsten den nativen Terminalserver einsetzen, gestattet. In einem ersten Schritt wird die Professional-Version zusätzlich über eine USB-Redirection verfügen, die den Zugriff des Terminalservers auf die USB-Schnittstellen des Clients zulässt. Damit lassen sich alle USB-basierten Peripheriegeräte am Client, wie z.B. Scanner, Drucker, Web-Cams, Modems etc. über die entsprechende Anwendungssoftware auf dem Terminalserver steuern.

hinstuff Vergleich XP/VS Server – Roadmap

Die wichtigsten Vorteile

  • Flexible und kostengünstige Lösung für insbesondere kleinere Unternehmen, z.B. Arztpraxen, Kanzleien, kleinere Handelsunternehmen und andere kleine Unternehmen
  • „Macht“ aus einem XP-, VISTA-, oder Windows 7 Einzelplatzsystem einen multiuserfähigen Server mit Terminalservereigenschaften
  • „Macht“ aus einem SBS2003-, SBS2008-, Windows2003, oder Windows 2008-Serversystem einen multiuserfähigen Server mit Terminalservereigenschaften. Beachten Sie dazu bitte die MS EULA
  • Eine Thinstuff XP/VS-Lizenz steht als 3-, 5-, 10- oder unlimited User Version (pro Server) zur Verfügung. Damit können die Benutzer entsprechend ihrer Lizenzen simultan auf die Daten und Anwendungen dieses Servers zugreifen
  • Keine User-Limitierung pro Server. Die maximale Anzahl der Benutzer pro Server wird durch die Hardware-Ressourcen vorgegeben.
  • Mapping von Client-Laufwerken, Zuweisung von Druckern Cut, Copy & Paste über die Zwischenablage
  • Concurrent Use Lizenzmodell
  • USB Redirection, Zugriff des Thinstuff Servers auf die USB-Schnittstellen der Clients (nur mit der Professional-Version)
  • Einfachste Installation, remote über ein Management GUI administrierbar
  • Lite-, Standard-, und Professional-Version
  • Freie Upgrades im Rahmen der Version 1.x
  • Spiegeln von RDP-Sitzungen
  • Erweiterte Anwendungskompatibilität, Change User Install (nur in Standard- und Professional-Version)
  • Applikationskontrolle, Zuweisung von Anwendungen an einzelne User (ab Q1/2009, nur in Standard- und Professional-Version)
  • Load Balancing (Session Broker, nicht in Lite Version)
  • TS-Gateway, RDP over HTTPS (ab Q1/2009, nur in Professional-Version)
  • Unterstützung von Windows 7 Features wie beispielsweise Multimedia Redirection, Easy Print, Aero- und Multi Monitor Support
  • TS-Gateway, RDP over HTTPS (ab Q1/2009, nur in Professional-Version)
Ralph Koch

Ralph Koch

Channel Manager bei sysob

Telefon: 09467 7406-181

    Team SBC

    sysob-Team

    Serverbased Computing

    Telefon: 09467 7406-200

      Vereinbaren Sie einen Rückruf.